Mrz 18

Kreisoberliga : SV Hartenstein – Zschocken – SSV Blau – Weiss Gersdorf  3:0 (2:0)

Richtiges Mistwetter heute, aber es half nichts. Wir mussten  zum Tabellenführer in unserer Staffel nach Hartenstein. Das Hinspiel hatten wir klar mit 8:1 verloren. Angekommen in Hartenstein standen wir auf einem Platz, der vor Nässe triefte und ein kalter Wind pfiff uns um die Nase. Auch unsere Zuschauer mussten diese Kälte aushalten.

Es spielten: Elias (TW), Leon, Joel, Lenny, Lino, Willy, Colin, Yuma

1.Halbzeit 2:0

Das Spiel begann und wir waren sofort drin. Die erste Chance hatte Willy, leider vorbei. Dann kam Hartenstein und übernahm das Zepter, wer aber dachte wir könnten nicht gegen halten täuschte sich. Bei tiefem Rasen liefen unsere Spieler immer wieder die Gegner an und versuchten den Ball zu erobern. Joel und Leon machten hinten dicht und Lenny versuchte die Spielführerin aus dem Spiel zu nehmen. Hatten wir selbst den Ball ging sofort mit Willy und Lino die Post ab. Oft fehlte nur noch der letzte Schritt. Nach ca. 8 Minuten rutschte uns dann doch mal ein Gegner durch und wir lagen hinten. Aber die letzten Spiele hatten uns gezeigt, dass man sich nicht aufgeben muss und so ging es weiter. Wir waren gleichwertig und hatten uns schon längst ein Tor verdient. Elias werte mit eine Flugparade ein weiteres Tor ab. Dann aber ein nicht so guter Abschlag und der Gegner ging mit 2:0 in Führung . Weiter ging es und wir ackerten. Yuma war inzwischen im Spiel und versuchte es über rechts. Er setzte immer wieder nach und brachte den Ball vor das Tor, dennoch wollte der Ball einfach nicht ins Tor, trotz größter Chancen. Durchnässt ging es in die Kabine.

2.Halbzeit 3:0

Erst einmal gab es frische Trikots und wir sagten den Jungs bleibt dran, heute geht vielleicht noch etwas. So gingen wir auch raus und waren in den ersten Minuten die klar bessere Mannschaft. Willy 1 x und Lenny 3 x hatten klare Chancen, doch die Schüsse zischten immer knapp vorbei oder drüber. Es war zum Verzweifeln. Der Gegner hatte nur selten Gelegenheit noch vor unser Tor zu kommen, aber ihnen reichte eine weitere Chance und der Ball rutschte wieder in das Tor – 3:0. Auch wenn das Spiel entschieden schien, machten unsere Jungs weiter und ein bomben Spiel. Wir wechselten noch mal und brachten Colin und Yuma . Unsere Mannschaft versuchte weiter das Tor zu erzielen und bearbeitete mit vollem Einsatz den Gegner. Die letzte Chance im Spiel hatte Yuma noch mal, doch sein Schuss ging genau auf den Torwart. Am Ende blieb es beim 3:0 für Hartenstein – schade.

Fazit des Spiels: Wenn man ein solch gutes Spiel macht und viele Chancen hat wie Gersdorf heute, dann ist man sicher im ersten Moment erst einmal enttäuscht. Wenn der gegnerische Trainer nach dem Spiel sagt“ Wenn ihr eure Chancen gemacht hättet, hätten wir heute nicht gewonnen“, macht es das nicht unbedingt besser. Wir haben heute in Hartenstein unsere Belohnung liegen lassen und vergessen.

Dennoch haben wir der Mannschaft zu diesem Spiel gratuliert. Auch wenn wir verloren haben, war es eine top Leistung der gesamten Mannschaft und die Erkenntnis bleibt, die Mannschaft entwickelt sich gut weiter und kann auch mit größeren Mannschaften mithalten.

Eine Aufgabe aber bleibt, dieses verflixte Tor. Der Ball muss wieder in das Tor und nicht daneben. Am Montag werden wir versuchen im Training die Visiereinrichtung der Jungs nach zu justieren, damit wieder ordentlich Bälle im fremden  Netz zappeln.

Stefan Greifenberg


Die Seite wurde bislang 455 mal gelesen.
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken



Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: