Apr 06

10. Punktspiel Kreisliga   

VfL Wildenfels – SSV Blau-Weiß Gersdorf 1:5 (0:2)

Unsere Aufstellung: Tor: Benjamin, Abwehr: Leon, Jakob, Mittelfeld: Kevin, Yannik, Tristan Sturm: Christopher, August, Paul

Nachdem der Wildenfelser Bach Anfang März über die Ufer getreten war und den Fußballplatz des VfL Wildenfels damals unbespielbar gemacht hatte, fand heute das Nachholspiel statt.

Aufgrund einer Verspätung des Unparteiischen begann das heutige Duell etwas zeitversetzt mit Anstoß für die Platzherren. Nach ersten zaghaften Versuchen hatte Kevin gleich eine Doppelpack-Torchance, aber leider war der gegnerische Torhüter zur Stelle. Auch sein nächster Schuss fand noch nicht den Weg ins Gehäuse, ebenso erging es den Gastgebern. Nun gelangte Paul in Ballbesitz , aber sein Schuss war zu schwach, um dem VfL-Keeper gefährlich zu werden. Als nächster versuchte Yannik sein Glück, aber leider ohne Erfolg. Dann passte Jakob zu Paul, jedoch erreichte dieser das Spielgerät nur einen Schritt zu spät. Es war zum Verzweifeln, wir hatten Chancen ohne Ende, aber es fand kein Ball den Weg in den Wildenfelser Kasten!!!

Die Platzherren befreiten sich wenig später etwas, wurden gefährlicher und Benni bekam nun einiges zu tun. Aber er behielt mit super Paraden eine weiße Weste. Jetzt hatten Paul und Christopher mit einer sehenswerten Kombination die Chance zum Einnetzen, jedoch fehlte auch hier der erfolgreiche Abschluss. Nun wagte August einen Schuss aus der Ferne, welcher jedoch nur knapp neben dem gegnerischen Tor landete, schade. Als nächster ergatterte sich Kevin das Spielgerät und zog ab, aber der straffe Schuss prallte nur an der Latte ab. Wir ackerten was das Zeug hielt, leider bis jetzt ohne torbringendes Ergebnis. Nach einem Solo durch Yannik fasste sich dieser ein Herz, aber auch er konnte den Wildenfelser Tormann nicht überwinden.

Doch dann war es endlich soweit, nach gutem Zuspiel durch Tristan fackelte Yannik diesmal nicht lange und endlich überquerte der erste blau-weiße Ball die gegnerische Torlinie, 0:1 für Gersdorf. Jetzt war der Bann gebrochen und wir spielten etwas gelöster auf. Einen durch Leon getretenen Eckball versuchte Yannik per Kopf einzunetzen, was leider der VfL-Tormann verhinderte. Als nächster setzte sich Tristan durch und passte zu Paul, aber leider war dessen Schuss kein Problem für den gegnerischen Keeper. Wir gaben nun noch mehr Gas, Kevin zog ab und schon wieder war der Pfosten im Weg, schade. Aber auch unsere Gastgeber witterten noch ihre Chance und holten kurz vor Ende der ersten Halbzeit etwas auf. Nach guter Balleroberung durch August wurde dieser hart von den Beinen geholt. Den Freistoß verwandelte Leon direkt zum 0:2 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begannen wir wieder kämpferisch und nach einem sehenswerten Doppelpass durch Yannik auf Jakob erhöhte dieser auf 0:3. Doch die Platzherren hatten noch nicht aufgegeben, scheiterten aber zunächst stets an unserer Abwehr. Nach gutem Zuspiel von Kevin auf Yannik ging dessen Schuss wie schon so oft wieder nur an den Pfosten. Bei uns ließen nun die Kräfte etwas nach und die Zuschauer am Spielfeldrand hatten ihre helle Freude an den teils lustigen Begebenheiten, welche durch uns stets ganz cool mit einem „Sorry“ kommentiert wurden. Wir waren nun nicht mehr so energisch, während der VfL drückte. Sie holten auf und hatten jetzt einige Torchancen, welche aber Benni vereiteln konnte.

Doch auch wir blieben torgefährlich und nach exaktem Zuspiel durch Leon zu Kevin fackelte dieser nicht lange, schon hieß es 0:4 für die Blau-Weißen. Jetzt kam es zu einem verbalen Disput zwischen Kevin und dem Unparteiischen, welcher diesen mit einer gelben Karte quittierte. Nachdem sich die Wogen wieder geglättet hatten, passte Yannik zu Jakob und dieser erhöhte auf 0:5. Jetzt schalteten wir einige Gänge zurück und dies nutzten unsere Gastgeber zum 1:5 Anschlusstreffer. Den letzten Freistoß nach einem Foul versenkte Leon im nahe liegenden Wald und kurz darauf beendete der Schiri die Partie.

Fazit: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten brauchten wir einige Zeit bis wir ins Spiel fanden. Doch dann lief es wie am Schnürchen bis wir zum Ende hin etwas leichtfertig wurden. Aber Ende gut, alles gut!!!

Schon am Samstag steht in unserer englischen Woche mit der Partie gegen den Ebersbrunner SV das nächste Duell auf dem Plan. Liebe Blau-weiße Fangemeinde, wenn Eure Frauen also bei der Zubereitung des Mittagessens ihre Ruhe am heimischen Herd haben wollen, tut ihnen doch den Gefallen und kommt auf ein „Vormittags-Bierchen“ zum Hartplatz am Gersdorfer Sommerbad (HeiM).

Unsere Torschützen: Jakob (2), Kevin, Leon, Yannik

 


Die Seite wurde bislang 289 mal gelesen.
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken



Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: