Nov 04
Punktspiel E2
VfB Empor Glauchau – SSV Blau – Weiss Gersdorf E2  12:2 ( 7:0)
Unsere Reise am heutigen Sonntag ging zur Empor nach Glauchau. Etwas ungewohnt zum Sonntag aber gut, wir waren trotz alle dem voller Elan und wollten los legen.
Wir spielten mit Elias im Tor, Leon K. und Lucas in der Abwehr, Leon H in der Mitte, sowie Ben H. und Niklas im Sturm.
Zur Verstärkung hatten wir Gabriel, Ben E., Nick und Michel mit. Wir schworen unsere Jungs darauf ein, sich im Spiel nicht unter kriegen zu lassen und das im Training erlernte umzusetzen.

1. Halbzeit 7:0
Pünktlich wie die Maurer gingen wir ins Spiel. Wir fingen heute richtig gut an und zeigten unseren mit gereisten Eltern und Fans, dass wir mit halten konnten. Schöne Zweikämpfe und Balleroberungen waren deutlich zu sehen und somit konnten wir in den ersten 4 Minuten gut mit halten. Empor konnte man ansehen, dass eine kleine Verwunderung aufkam und es wurde eine Stufe höher geschalten. Wir hatten mal wieder, wie so oft, einen „alten“ Jahrgang vor uns, der nun seine Überlegenheit ausspielte.
Das Spiel wurde nun schneller und wir kamen erheblich ins Hintertreffen. Wir bekamen das erste Gegentor. Schade, wir hatten uns so gut gehalten und wurden leider bestraft.
Wir versuchten trotz des Gegentores wieder ins Spiel zu finden, was uns leider nicht mehr gelang.
Unsere Abwehrjungs versuchten über Leon H. den Ball kontrolliert aus der Abwehr heraus zu spielen. Leon H. nahm den Ball schön mit und wollte Niklas und Ben H. im Sturm per Pass bedienen. Die Abwehr von Empor war einen Gedanken voraus und konnte den Angriff unterbinden und ging sofort in den Konter, der am Ende erneut ein Tor für die Gegner brachte.
Heute war wieder kein Kraut gegen den „alten“ Jahrgang gewachsen.
Wir brachten Nick für Leon H., Ben E. für Niklas und Michel für Ben H. Mit frischen Spielern wollten wir nochmal durchstarten und versuchten wieder anzugreifen.
Leider sahen wir auch hier keinen Stich. Es ging immer wieder auf unser Tor, wobei Elias auch einige Tore souverän verhinderte. Ich hätte den Jungs gern mehr gegönnt, aber es war  nicht vergönnt. Es stand 7:0 und wir gingen in die Halbzeitpause.
Durch die Bank weg waren unsere Jungs erschöpft und hatten die Pause dringend nötig. Ich machte unsere Jungs auf kleine Stellungs- und Deckungsfehler aufmerksam, die wir in der 2. Halbzeit abstellen wollten. Ich war ehrlich zu den Jungs und sagte Ihnen, dass es heute nichts zu gewinnen gibt, aber ich appellierte daran, trotzdem nicht aufzuhören zu kämpfen.
2. Halbzeit 12:2
Weiter ging  es und die 2. Halbzeit wurde frei gegeben. Wir brachten nun Gabriel, der Elias im Tor ablöste und mussten Michel leider eine längere Pause gönnen, wobei Niklas für Ihn nochmal in den Sturm ging. Unsere Mannschaft fing wieder an erbittert zu kämpfen und wurde dafür belohnt. Ein schönes Passspiel seitens unserer Jungs brachte den Erfolg. Schön aus der Abwehr heraus auf Nick gespielt, der den Ball lang auf Ben H. legte und dieser mit einem schönen Schuss die Murmel im Tor versenkte. Schön gespielt, gelaufen und toll abgeschlossen. Super Jungs!!
Das Spiel bekam nun neuen Wind eingehaucht und unsere Mannschaft kämpfte verbissen bis Empor, im Verhältnis zu unseren körperlich kleineren Spielern, zwei große Spieler brachte und unsere Jungs im Sturm keinen Stich mehr sahen. Shit happen’s, wie man auf neu-deutsch sagt.
Natürlich bekam unser Gabriel genau so einen Schuss nach dem anderen aufs Tor wie Elias. Einige wurden schön abgewehrt und bei manchen Schüssen war auch Gabriel chancenlos.
In der 37 min. schlug die Stunde von Niklas.
Niklas rennt mit Ball am Fuß auf den Torwart von Empor zu, schießt und der Torwart wehrt ab. Der Ball rollt zurück zu Niklas und der Keeper rennt auf Ihn zu. Niklas zieht den Ball zurück und lupft den Bahl „schlitzohrig“ über den Tormann drüber ins Tor. Einfach toll gemacht. Eltern und Fans waren sichtlich erstaunt über dieses Tor.
Wir wechselten Leon H. für Nick, Michel für Ben H. und Ben E. für Niklas. Wir warfen nochmal alles in das Spiel und konnten in der 2. Halbzeit eine deutliche Verbesserung im Passspiel und Zweikampf erkennen. Die 50 min. waren so schnell rum und so kam der Schlusspfiff.
Endstand 12:2!
Fazit des Spiels: Ich halte mich heute kurz. 1. Halbzeit gut gekämpft, doch leider manchmal zu spät am Ball und im Zweikampf. 2. Halbzeit deutliche Verbesserung im Gersdorfer Spiel mit der passenden Belohnung in Form von 2 Toren. Trotz des verlorenen Spiels geht  es weiter Jungs. Alles gut. Wir lassen uns nicht unterkriegen ;^).
Marcel Brommer

Die Seite wurde bislang 82 mal gelesen.
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken



Einen Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: