Jun 07

18 . Punktspiel Kreisliga

SpG FSV Wiesenburg/Silberstraße SG Friedrichsgrün – SSV Blau-Weiß Gersdorf 2:2 (0:2)

Unsere Aufstellung: Tor: Leon, Sturm: Tristan, Paul, Benni, Mittelfeld: Kevin, August, Martin, Jakob, Abwehr: Antonio, Yannik, Jonas

Zu unserem letzten Punktspiel der Saison reisten wir nach Friedrichsgrün. Der dritte Tabellenplatz war uns sicher, dennoch wollten wir heute noch einmal alles geben. Unser Trainerteam nutzte diese Gelegenheit, um eine neue Mannschaftsaufstellung auszuprobieren.

Der Unparteiische pfiff die Partie pünktlich mit Anstoß für uns Gäste an. Schon nach wenigen Augenblicken eroberten sich jedoch die Platzherren das runde Leder zurück und unterzogen unseren Torhüter einer ersten Prüfung, welche er aber mustergültig bestand. Im Gegenzug versuchte kurz darauf August sein Glück, aber leider verfehlte er den gegnerischen Kasten nur knapp. Wenig später hatten erneut unsere Gastgeber schon die nächste Torchance auf dem Fuß, aber der Fußballgott war uns hold und lenkte den Schuss an unseren Pfosten.

Bei uns lief noch nicht viel zusammen und nach einem Eckball hatte Leon alle Mühe das runde Leder unter Kontrolle zu bringen. Unsere Gegner blieben torgefährlich, unsere Abwehr hingegen machte keine gute Figur und wir bettelten regelrecht um das erste Gegentor, aber mit viel Glück blieb unser Gehäuse sauber. Einen Freistoß von der Mittellinie aus konnte Leon vereiteln und Benni setzte sich wenig später gut durch, wurde allerdings kurz vor dem Tor gefoult. Wenige Augenblicke später hatten wir DIE Chance zum Führungstreffer, aber leider prallte der Schuss von Benni nur an die Latte. Langsam fanden wir ins Spiel und nach einem guten Pass von Benni zu Kevin hatte dieser schon die nächste Chance zum Einnetzen, leider vorbei.

Dann wurde es brenzlig vor dem gegnerischen Kasten und fast hätten uns die Friedrichsgrüner ein Gastgeschenk in Form eines Eigentors gemacht, aber leider nur fast…. Den Eckball kurz darauf verpasste Paul mit dem Kopf nur knapp, schade. Nach einer sehenswerten Kombination von Benni über Paul und Yannik landete das runde Leder direkt vor Kevin. Dieser fackelte diesmal nicht lange und netzte zum befreienden 0:1 ein. Jetzt waren wir im Spiel und nach einer sehenswerten Kombination von Yannik zu Benni flog die Lederkugel wieder nur am Gehäuse vorbei, schade. Kurz vor dem Halbzeitpfiff folgte noch einmal ein super Antritt durch Yannik, er legte zu Paul ab und dieser musste nur noch den Fuß im richtigen Winkel aufstellen und schon hieß es 0:2. Mit diesem Ergebnis schickte uns der Schiri zum Pausentee.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben unsere Gegner torgefährlich, aber Leon stand seinen Mann. August kämpfte was das Zeug hielt und schon wenige Minuten später versuchte Kevin einen „Zaubertrick“ mit der Hacke, welcher allerdings misslang. Auch der folgende Kopfball von Benni flog nur über das gegnerische Tor. Kurz darauf hatten wir jedoch erneut Glück, dass auch unsere Gastgeber Nerven zeigten und das runde Leder nicht in unserem leeren Kasten unterbrachten. Doch die Friedrichsgrüner wollten mehr, machten Druck und unterzogen uns nun einem regelrechten Bombardement. Und so kam was kommen musste, der erste Ball überquerte unsere Torlinie zum 1:2 Anschlusstreffer. Aber davon ließen wir uns nicht einschüchtern und wenig später hatte Benni nach guter Ballannahme eine erneute Chance, aber leider war sein Abschluss überhastet und damit nicht von Erfolg gekrönt.

Dann wurde es spannend als nach gutem Zuspiel auf Yannik dieser den Wiesenburger Keeper in Bedrängnis brachte und mancher den Ball schon hinter der Torlinie sah. Der Schiri tat dies allerdings nicht und so blieb es vorerst bei der knappen Führung. Aber nicht lange, denn wenig später glichen unsere Gegner zum 2:2 aus. Jetzt kam die „Stunde“ von Martin, er versuchte 3 mal sein Glück mit mehr oder weniger straffen Schüssen, aber am gegnerischen Keeper war einfach kein Vorbeikommen, schade. Kurz vor Spielzeitende hatte Yannik noch eine Riesenchance, aber leider konnte auch er die Punkteteilung nicht mehr verhindern (HeiM).

Unsere Torschützen: Kevin, Paul


Die Seite wurde bislang 200 mal gelesen.
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken



Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: