Sep 28
Punktspiel E2
SV LOK Glauchau/Niederlungwitz 2 – SSV Blau – Weiss Gersdorf 2  6:5 ( 3:3 )
Wir hatten heute unser Auswärtsspiel bei der Lok Glauchau/Niederlungwitz und wollten 3 Punkte mit nach Hause nehmen.Schon bei unserem gemeinsamen Treffpunkt konnte man unseren Spielern die gute Laune und die Vorfreude auf das Spiel ansehen.
Am Start waren: Elias (TW); Lennard und Colin in der Abwehr, Nick in der Mitte, Ben H. und Leon H. im Sturm. Als Verstärkung sind heute Gabriel; Jaison und Ben E. mit angereist.
Nach dem umziehen gab es, wie wir es immer tun, eine kurze Ansprache unsererseits. Wir machten die Jungs darauf aufmerksam das es möglich ist die ersten 3 Punkte in der neuen Saison zu holen. Alle waren hoch konzentriert und wollten endlich los legen.

1.Halbzeit 3:3
Pünktlich auf die Minute ging es los und wir eröffneten mit dem Anstoss das heutige Spiel. Wir wussten vorn herein schon, dass es heute eine knappe Kiste werden würde. Schon zu Beginn sah man unseren Jungs an das wir heute mit vollem Kampfeswillen an die Sache heran gingen. Es dauerte nicht lang und wir konnten in der 3min. durch ein herrliches Passspiel durch Lennard über Nick und anschliessend zu Ben H. den Ball im gegnerischen Tor versenken. Jihaaaaaaa!!!!!
Ein gelungener Pass in den freien Raum von Nick zu Ben H. und dieser knallt die Murmel rein. Einfach fantastisch 😉
Wir waren sichtlich stolz auf die Leistung unserer Jungs. Danach hatten wir einen kleinen Durchhänger, der uns leider innerhalb paar Minuten 2 Gegentore einbrachte. Der Gegner konnte sein bis dahin nicht so recht funktionierendes Passspiel aufbessern und  somit durch unsere Abwehr hindurch stoßen.
Unsere Köpfe hingen ein wenig herunter, doch unsere Jungs machten sich selber Mut und wir blickten wieder nach vorn.
Wir kamen wieder besser ins Spiel und konnten durch schöne Zuspiele innerhalb unserer Mannschaft nun die gegnerische Abwehrreihe aushebeln.
Nick schaffte es in der 9min. den Ausgleich von 2:2 herzustellen. Die vielen Steine die in diesem Moment auf Gersdorfer Fan-und Trainerseite vom Herzen fielen waren unbeschreiblich. Jetzt wollten wir mehr, wir wollten weiter an die Leistung anknüpfen. Wir wechselten Jaison für Nick und Ben E. für Ben H.
Der Ball ging nun in gleichen Maße zwischen den beiden Mannschaften hin und her, wobei wir in manch einer Situation das bessere Passspiel hatten.
Die 15min brach an und wir konnten von Colin aus zu Jaison spielen, der wiederrum zu Leon H. passt und dieser „Schlitzohrig“ die Murmel im Tor versenkte.
3:2 für Gersdorf, Wahnsinn. Wir gaben nun Leon H. eine Verschnaufpause und brachten Gabriel auf rechts. Wir hatten nun noch ca. 10min. bis zur Halbzeit und wollten es mit der kleinen Führung auch bis dahin schaffen. Lennard und Colin sowie Elias waren nun mehr denn je in der Abwehr und Tor gefordert und wurden mit einem Angriff nach dem anderen eingedeckt. Parade links, Parade rechts. Elias hielt den Kasten sauber und konnte den Ball nach links oder rechts weg fausten, damit Lennard oder Colin den Ball weg schlagen konnten.
Wir hielten stark dagegen, doch nach den vielen Angriffen schaffte es doch ein Gegenspieler den Ball in der 22min. bei uns im Tor zu versenken – 3:3 und der Halbzeitpfiff ließ nicht mehr lange auf sich warten.
Wir ließen unsere Jungs verschnaufen und machten eine kleine Auswertung. Es gab ein dickes, dickes Lob an unsere Mannschaft. Bei dem heutigen Spiel wollten wir nun in der 2. Halbzeit den Sack zu machen. Wir machten auf kleine Stellungsfehler unserer Seits aufmerksam damit wir diese in der 2. Halbzeit abstellen.
2. Halbzeit 6:5
Der Pfiff ertönt und es ging weiter. Wir begannen mit dem ersten Stamm und konnten da weiter anknüpfen, wo wir in der 1. Halbzeit aufgehört haben.
Abstoss Elias, von Nick in der Mitte angenommen und zu Ben H. auf die linke Seite gegeben. Ben H. geht links an der Linie lang und bringt den Ball in die Mitte zu Leon H. und dieser zieht ab! Verdammt knapp am rechten Pfosten vorbei!!!!!
Verdammte Axt. Wir, am Rand stehend, sahen den Ball schon im Netz. Wie heisst es so schön? Knapp daneben is ooch vorbei;)
Kopf hoch, weiter gings. Die 29 min. brach an und Nick, völlig frei in der Mitte, konnte den Ball behaupten und lief auf das Tor des Gegners zu und zog einfach mal ab. Schuss, Toooooor!!!!!!!!
4:3 für Gersdorf. Nun hieß es weiter machen und an die super Leistung anknüpfen und weiter machen. Die 33min. brach an und wir konnten durch ein erneutes, spielerisch top anzusehendes Passspiel den Ball zu Ben H. passen und Ben versenkte den Ball im Netz. Unglaublich 5:3 für Gersdorf.
Die Freude innerhalb der Mannschaft war riesig. Unsere Freude wärte leider nicht lang und es kam leider so, wie es nicht kommen sollte. Wir kamen, wie man so schön sagt, richtig ins Schlingern.
Wir mussten Nick, Leon H. und Ben H. nochmal eine kurze Pause gönnen und brachten nochmal’s Ben E., Gabriel und Jaison.
Das Spiel drehte sich nun zu gunsten der Niederlungwitzer. Ein spielstarker Spieler in der gegnerischen Mannschaft kann in so einem Fall alles entscheiden und den Spielverlauf erheblich beeinflussen. So kam es wie es nicht kommen sollte und wir kassierten innerhalb von 12 min noch 3 Gegentore.
Die Jungs holten nochmal alles aus sich heraus, um wenigstens ein Unentschieden zu schaffen, doch die bitterböse Enttäuschung folgte auf dem Fuss.
Schlusspfiff und das Spiel war aus!!!!!!!!!!
Endstand Niederlungwitz 6 / Gersdorf 5.
Fazit: Nach dem Schlusspfiff brachen so einige Dämme bei unseren Jungs. Wie soll ich sagen liebe Leute, ich als Trainer war völlig fassungslos. Nicht über die Leistung der Mannschaft, das möchte ich hier klar stellen, nein – ich konnte es einfach nicht fassen, was heute passiert war. Die Jungs haben heute alle ein Top Spiel abgeliefert und wir mussten uns in keinster Weise vor unserer Leistung verstecken. Wie in der Überschrift schon einmal erwähnt, „Ein Spiel voller Emotionen“.
Wenn wir als Trainer, ob nun in Gersdorf oder in den vielen anderen Mannschaften im Landkreis und weit darüber hinaus, an solchen Emotionen seitens unserer Kids teilhaben dürfen, dann wissen wir, dass unsere ehrenamtliche Arbeit einen guten Nutzen und Zweck hat. Wir sehen, dass unsere Spieler mit Freude, Spass und mit Herz und Seele beim Fussball sind. Es wird positive, aber auch negative Erlebnisse in der Zukunft für uns alle geben, aber diese werden uns Trainer und die Mannschaft eng zusammen schweißen.
In diesem Sinne Jungs, aufstehen, Kopf hoch,Tränen weg wischen und weiter geht’s!!
Marcel Brommer

Die Seite wurde bislang 84 mal gelesen.
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken



Einen Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: